AGB*
Was ist die Summe aus 4 und 5?
 

Varia

Katalog Nr.: 412

Modellkanone mit Lafette, um 1900.
Messing; schwenkbare Kanone auf 2-rädriger Lafette montiert; altersbedingte Patina/Gebrauchsspuren, teils leicht korrosionsfleckig; Höhe ca. 9,5 cm, Länge 23,5 cm.

Limit: 140,00 €



Katalog Nr.: 413

Große Beckenschlägerschüssel, Nürnberg, 16. Jahrhundert.

Messing, getrieben; im Spiegel reliefierte biblische Darstellung des Sündenfalls mit Adam und Eva, den von der Schlange umwundenen Apfelbaum flankierend; am rechten Rand Architekturstaffage; im Bildfeld der alttestamentarischen Szene ergänzende pflanzlich-florale Garten-Ornamentik; zweifach umlaufende Inschriftenringe; im Übergang vom vertieften Spiegel zur Fahne geschweiftes Buckelrelief; auf der Fahne am Rand umlaufend geprägte stilisierte Blatt-Ornamentbordüre; alters- und gebrauchsbedingte Randbeschädigung; Durchmesser 42,5 cm; verso mit späterer Metall-Aufhängungs-Montierung; mit zugehöriger Sotheby-Rechnungskopie aus dem Jahr 1982 über 390 britische Pfund sowie kopiertem Katalogauszug.

Limit: 580,00 €



Katalog Nr.: 414

Deckelschale, Hertz & Ballin/Kopenhagen (Dänemark), Anfang 20. Jh.
Zinn; flache runde Form mit seitlichen dreiecksförmigen Griffauszügen, darin filigrane stilisierte Beerenrispen-Ornamentik; flach gewölbter Deckel mit geometrischer Prägung um einen geschweift vierkantförmigen Kegelknauf; Druckstellen; Durchmesser 32 cm, Höhe ca. 8 cm; unterseitiges Herstellermonogramm "HB" für die 1908 an Peter Hertz verkaufte "Werkstatt für Metallkunst", die 1899 von Mogens Franceso Ballin (1871 - 1914) in Kopenhagen gegründet wurde und noch bis 1937 existierte.

Limit: 80,00 €



Katalog Nr.: 416

Kleine Schmucktruhe, England, 19. Jh.
Palisanderfurnier mit Elfenbein- und Metallapplikationen; rechteckige Truhenform mit gerundetem Scharnierdeckel; innen teils gepolstert und mit violetter Stoffauskleidung in Moirée-Optik; leichte Alters- bzw. Gebrauchsspuren; ursprünglich zugehöriger Schlüssel fehlt; Maße 6,3 x 13,5 x 7 cm.

Limit: 80,00 €



Katalog Nr.: 421

Zwei verschiedene Petschaften mir gravierter Stempelfläche, um 1900
Verschiedene, ebonisierte und gedrechselte Holzgriffe. Jeweils im Boden montierte, ovale Siegelplatten aus Messingbronze mit eingraviertem Buchstaben L und Wappen mit Devise.
Maße: Länge ca. 8,2 cm und 8,3 cm. Platte ca. 2,2 x 2 cm und 3,6 x 3,2 cm.

Limit: 90,00 €



Katalog Nr.: 422

Schatulle (Lübeck/19. Jh.) m. Schriftstücken (u.a. Dt. Kaiserhaus) etc. Nachlaß Friedrich Paul von Groszheim (1906-2006).
Biedermeier-Holzschatulle mit auf dem Deckel eingearbeiten Zeichnungen verschiedener Lübecker Stadtansichten des 19. Jh. in Geästrahmendekor mit Vögeln (Alters-/Gebrauchsspuren; Maße 6,5 x 22,5 x 22,5 cm); diverse kurze Korrespondenzen/Schriftstücke/Danksagungen aus den 1920er bis 1950er Jahren, u.a. Umkreis des seit 1920 im holländischen Exil lebenden Deutschen Kaisers Wilhelm II., seiner 2. Gemahlin Hermine von Reuß/Schoenaich-Carolath, des ehem. Deutschen Kronprinzen Wilhelm sowie aus dem Umkreis Otto von Habsburgs, des ältesten Sohnes des letzten österr. Kaisers Karl; teilweise mit Originalunterschriften; desweiteren private Familien-Photographien des 19.-20. Jh., Postkarten u. kurze Publikationen sowie Dosen, teils m. Silberverschlüssen, 1 Silbernadel etc.; v. Groszheim war Kaufmann, Monarchist u. NS-Verfolgter, u.a. aufgrund seiner Homosexualität.

Limit: 480,00 €