AGB*
Was ist die Summe aus 3 und 7?
 

Varia

Katalog Nr.: 375

Champlevé-Tafelaufsatz und Leuchter-Paar, Frankreich, um 1900.
Polychromes Champlevé-Emaille, vergoldete Bronze und Onyxmarmor; Rundschalen-Tafelaufsatz mit jeweils ornamental emailliertem Metallschaft und Schalen-Medaillon, Schale und Vierpaß-Sockel jeweils aus grünlichem Onyxmarmor; Schalenrand mit kleinen Kantenbestoßungen, Metallsockel-Bodenplatte lose, klleine Emaille-Abplatzung am Sockel, Höhe 13,5 cm, Durchmesser 20 cm; Leuchter-Paar mit ornamentalen Emaillierungen und cremefarbigen Onyxmarmor- Sockelscheiben; Schaft in feingliedriger verschraubter Balusterform mit jeweils emailliertem Nodus und entsprechenden Tüllen mit Tropfschalen; altersbedingte Gebrauchsspuren (Steinsockelkanten mit minimalen Chips, 1 Tüllenaufsatz etwas schief), Höhe 15 cm; unterseitig einmal mit ungedeutetem geprägten Herstellermonogramm "EH" zwischen 2 Vasen in Rechteckrahmung.

Limit: 120,00 €



Katalog Nr.: 376

Deckeldose, 19. Jh.
Schildpatt. Auf der Schauseite, roségoldfarbener profilierter Rahmen. Runder Bildausschnitt. Auf hellbeige farbenem Malgrund, feine braungraue Tuschmalerei mit Resten feiner Goldstaffage. Darstellung eines Blumenbukett und Namenzuges: Caroline-Marie-Louise. Rückseitiger leerer Bildausschnitt. Im Boden und am Rand, kleiner Randausbruch. Höhe 2,5. Durchmesser 8 cm.

Limit: 0,00 €



Katalog Nr.: 377

Großer Wandteller, 18./19. Jh.
Messing. Rund mit umgeschlagenem Rand. Im Spiegel reliefierte Blumenornamentik. Auf der Fahne Devise " Wandle auf Rosen und Vergißmeinnicht". Altersschäden. Durchmesser 45 cm.

Limit: 0,00 €



Katalog Nr.: 378

Historismus-Leuchterarm, um 1900.
Vergoldetes Metall/Messing mit (ergänztem) Glasschirm; in dekorativen Übergangsformen zwischen Historismus und Jugendstil plastisch gestaltete Leuchterapplique, mit ergänzter 1-flammiger Elektrifizierung und erneuertem farbig hinterfangenem Kelch-Glasschirm in Jugendstil-Manier; Leuchterarm mit Maskaron-Relief, Volutenspangen und Ringmontierung, vermutlich ursprünglich Teil aus einem größeren Lampenzusammenhang; teils altersbedingt minimal berieben; Gesamtlänge ca. 43 cm.
Elektrifizierung und Funktion ohne Gewähr.

Limit: 120,00 €



Katalog Nr.: 379

Historismus-Wandspiegel, Ende 19. Jh.
Goldgefaßte Stuckrahmung und facettiert geschliffenes originales Spiegelglas; länglich-konische Vierkantform; Rahmen mit reichem plastischen Historismus-Dekor (u.a. Akanthusrankenwerk mit seitlichen Fabelwesenköpfen, Kartuschenbekrönung mit Löwenkopf, Perl-, Eierstab- und Akanthusrankenstab-Profilen); diverse Fehlstellen und Risse; Maße 115 x 63 cm.

Limit: 180,00 €



Katalog Nr.: 380

Kaminuhr mit Lenzkirch-Werk, Anfang 20. Jh.
Schwarzer Marmor mit weißen und creme-rötlich-farbigen Äderungen; quaderförmig-blockhaftes Steingehäuse auf gedrückten Messingfüßen, an den Schmalseiten jeweils gerundet; profiliert abgesetzte Sockelpartie, oben leicht gestuft zurückversetzter gerader Abschluß, an den Seiten jeweils etwas niedrigerer Abschluß mit gerundeter Kehlung; frontal verglastes weißes Zifferblatt mit Messinglünette und schwarzen arabischen Zahlen; Holzbodeneinsatz; verso scharnierter runder Messing-Deckel mit Schallöchern; innen Messing-Pendelwerk mit Halbstundenschlag auf Tonfederspirale, geprägte Werksnummer 967019 mit Zusatz "1 Million" sowie Firmenprägemarke "Lenzkirch AGU"; Schlüssel fehlt; Maße 25 x 35 x 15,5 cm.
Funktion und Werk ohne Gewähr.

Limit: 60,00 €



Katalog Nr.: 381

Kleine Deckenkrone mit Glasbehang, "Titanus 1992 Aktiebolag", Schweden, Ende 20. Jh.
Brüniertes Messing mit Glasbehang; 5-armiges verstrebt verschraubtes Messing-Korbgestell, außen an den Armen jeweils mit 5 Kerzen-Tüllen endend, innen 3-flammig elektrifiziert; Glasbehang in Prismen- und Kettenform in gepresster Schliff-Optik (1 Prisme fehlt); in Anlehnung an Deckenkronen des Rokoko gestaltet; 1 Orig.-Schraube fehlt; Länge ca. 55 cm (Ketten-/Kabellänge ca. 120 cm), Durchmesser ca. 45 cm; auf dem Gestell oben ovales Messing-Schild mit Prägebezeichnung "Titanus 1992 Aktiebolag".
Elektrifizierung und Funktion ohne Gewähr.

Limit: 180,00 €



Katalog Nr.: 382

Pendule mit Glassturz, Giese & Dollmann/Japy Frères, Deutschland/Frankreich, 2. Hälfte 19. Jh.
Vergoldeter Metallguß; in Rokokoformen plastisch-ornamental gestaltete Gehäusefront auf seitlichen Rocaillefüßen, teilweise filigran gearbeitet; in der Mitte entsprechend ornamental rund gerahmtes weißes Emaillezifferblatt mit schwarzen römischen Ziffern; darüber auf erhöhtem Natur-Postament bekrönende Figur eines Edelmannes in Renaissancemode (wohl fehlendes Beiwerk), vor einer rückwärtigen Gitterverzierung; seitlich schmale geschweifte Gehäusewandungen, ebenso wie rückseitig mit glatter dekorloser Oberfläche; verso runde Öffnung, innen Messing-Pendelwerk mit Halbstundenschlag auf Glocke (defekt !), auf dem Werk geprägte Herstellerbezeichnungen "Giese & Dollmann" mit Werksnummer 753 sowie Medaillenprägung "Japy Frères" mit Ziffernzusatz "5 * 2", Pendelgewicht mit geprägter Werksnummer "753"; Uhrenhöhe 34,5 cm, mit Schlüssel; ovaler ebonisierter Holzsockel auf 4 Füßen (Sockelmaß 33,5 x 17,5 cm); hoher gewölbter Glasdom, Gesamthöhe 46 cm.
Werk und Funktion ohne Gewähr.

Limit: 280,00 €