AGB*
Bitte addieren Sie 3 und 7.
 

Silber

Katalog Nr.: 236

Kleine Barock-Kelle, norddeutsch, 18. Jh.
Silber, ca. 42 g; Griff in Spatenform mit beidseitig graviert-gesticheltem Dekor, ovale Laffe mit passig godronierter Wandung, innen Restvergoldung; in der Griffmitte rückseitig kleine Halterungsapplikation; altersbedingte Gebrauchsspuren; Laffe außenseitig mit 2 kleinen Oberflächen-Vertiefungen/Kerben; Länge 17,5 cm; am Griffende verso datierte Namensgravur "Anna Margreta Saggau 1792"; ohne Silber-/Meisterpunze.

Limit: 60,00 €



Katalog Nr.: 237

Historische Münzschale mit 14 altdeutschen Münzen u. Medaillen 16. - frühes 18. Jh., Silberfassung 18./19. Jh.
Silber, ca. 678 g; rd. Schalenfassung auf 4 Volutenfüßen (1x verbogen), darin 14 Münzen/Medaillen m. einheitl. Fassung genietet: 2 Taler-Klippen, Sachsen (Albertin. Linie), 1693 u. 1697; Taler v. 1696 (Hochzeit Ferdinand Wilh. Eusebius Fürst zu Schwarzenberg m. Anna Maria zu Sulz; mit kl. Loch!); Medaille Stettin 1659 (Abzug der Truppen-Belagerung Polens, Brandenburgs u. des Kaisers); Medaille Münster o. J. (1648) zum Westfäl. Frieden, E.v. Ketteler; Taler v. 1529, Joachimstal/Böhmen, Ferdinand (I.); 2/3-Taler v. 1713, Lippe-Detmold; 1/2 Taler v. 1630, Sachsen/Albertin. Linie (Augsburger Konfessionsjubiläum); Reichstaler v. 1683, Münster (Sedisvacanz); 2/3-Taler v. 1694, Köln/Stadt; Taler v. 1541 Sachsen (Annaberg, Joh. Friedr. d. Großmütige & Heinrich, 1539-41); Klappmützentaler, Sachsen (Annaberg, Friedr. III./Joh. u. Georg, 1507-25); Medaille v. 1718, Kaiser Karl VI./Eroberung Siziliens; Reichstaler v. 1586 Grafsch. Hohnstein/Ernst VII. (Ausbeute d. Grube St. Andreas). Durchm. 23 cm.

Limit: 280,00 €



Katalog Nr.: 238

4-tlg. Tee-Set, Luen Wo, Shanghai, 1890er Jahre.
Silber, Gesamtgewicht ca. 1258 g; bestehend aus: 1 Teekanne mit Scharnierdeckel und Henkel mit Bein-Isolierringen (1 Ring gerissen; Höhe 15 cm), 1 Wasserkrug (Höhe 11,5 cm), 1 Zuckerdose (Höhe 12 cm) und 1 Rahmgießer (Höhe 7,2 cm); gebauchte Korpusformen auf gewölbten Sockelkränzen, außenwandig reiches Floral- und Blattrankenrelief auf schlangenhautartig strukturiertem Fond; Ohrenhenkel in plastisch unregelmäßig reliefierter Bambusrohr-Optik; Deckelknäufe von Teekanne und Zuckerdose in spitz zulaufender Balusterform; Gebrauchsspuren; Teekanne und Rahmgießer jeweils mit chinesischer Export-Silberstempelung und Firmenbezeichnung "Luenwo".

Limit: 580,00 €



Katalog Nr.: 239

Kleine Herz-Schale, Wallace-Silversmiths, Willingford CT, USA, 20. Jh.
925/-Silber, ca. 77 g; herzförmig mit teils filigran gearbeitetem Blüten- und Blattrocaille-Relief; minimale Gebrauchsspuren; Maße 17 x 12 cm; Silberstempel mit Herstellername und Modell-Nr. 4630.

Limit: 60,00 €



Katalog Nr.: 240

4-tlg. Tee-Set im Original-Koffer, Walker & Hall, Sheffield/England, 1912.
925/-Silber, Gesamtgewicht ca. 1376 g; bestehend aus 1 Teekanne, 1 großen Zucker-Deckeldose und 1 Milchgießer sowie 1 Zuckerzange; ovale gebauchte Korpusform jeweils auf 4 gedrückten Kugelfüßen, Wandungen umlaufend ornamental reliefiert mit Rocaille- und Floraldekor sowie integrierten Kartuschen, darauf jeweils frontal Wappengravur mit Freiherrenkrone; scharnierte Deckel mit ebonisierten Knauf-Einsätzen; Zuckerdose und Gießer jeweils mit feingliedrigen J-förmigen Silberhenkeln sowie satinierter Innenvergoldung; Teekanne mit ebonisiertem Henkeleinsatz in J-Form; alle Teile in sehr gutem Zustand; Höhe ca. 10 - 16,5 cm; Silberstempel mit Stadtmarke, Jahresbuchstabe und Firmenmarken; zugehöriger massiver Schatullen-Koffer, außen in schwarz-goldener Leder-Optik, innen mit violett samtbezogenem Einsatz sowie weißer Seidenfutter-Polsterung, in der Rückwand goldgeprägte Firmenbezeichnung "Walker & Hall, Sheffield"; m. Schloss (zugehöriger Schlüssel fehlt; Koffer außen m. Gebrauchsspuren).

Limit: 720,00 €



Katalog Nr.: 241

Biedermeier-Punschkelle, wohl norddeutsch, Mitte 19. Jh.
Silber mit Horngriff; ovale muschelartig godronierte Laffe mit silbernem Stab und silberner Griffansatz-Montierung; stabförmiger, feingliedrig geschweift gerippt profilierter Horngriff mit abgesetztem Balusterabschluß; Gebrauchsspuren, am Griffansatz gedellt/Verbindung etwas instabil; Länge 41 cm; unleserliche Meistermarke "Müll(er)" (?) oder "Murl(?)".

Limit: 70,00 €



Katalog Nr.: 242

Paar Dessertschalen-Gläser mit Silberfuß, Mexiko, 2. Hälfte 20. Jh.
925/-Silber (ca. 85 g) mit farblosem Glas; Scheibenfuß und Schaft mit filigraner floral-ornamentaler Halterungsmanschette jeweils aus Silber gefertig; Kuppa-Einsätze aus Glas mit konisch geschweifter Wandung; in den Silberschäften Reste von dunkler kittartiger Fixiermasse; Höhe ca. 12,5 cm; Silberstempel mit Herkunftsbezeichenung "Mexico" und Herstellermonogramm "RM".

Limit: 40,00 €



Katalog Nr.: 243

4 Paar kleine Salz- und Pfefferstreuer, USA, 20. Jh.
925/-Silber, Gesamtgewicht ca. 30 g; 3 Paare identisch in kleiner Zylinderform mit Sockelkranz und profilierten Schraubdeckeln, 1 Paar in facettiert-gebauchter Faßform mit konischen Schraubdeckeln; in den Deckeln jeweils Streu-Loch-Perforation; Gebrauchsspuren (teils gedellt und leicht korrosionsfleckig); Höhe 3,5 und 4 cm. Silberstempel.

Limit: 40,00 €



Katalog Nr.: 244

Neo-Empire-Champagnerkühler als Regattapreis des Kaiserlichen Yacht-Clubs Kiel 1912, Bruckmann & Söhne, Heilbronn, 1911.
800/-Silber, ca. 920 g; klassische Doppelhenkel-Pokalform auf rundem Sockelkranz; verschiedene Bordürendekore als Blattpalmetten-, Weinranken- und Perlschnurreliefs; im unteren gebauchten Bereich umlaufende erhabene Buckel- und Kreuzband-Stabrelief-Gliederung; seitlich angesetzte spangenartige Stabgriffe, am unteren Ansatz mit Palmettendekor, mittig vertikal gerippt und oberhalb in Volutenform mit Blütenmedaillons auslaufend; innen Restvergoldung, vorderseitig datierte Segelregatta-Preisgravur "K.Y.C. Kiel, den 24. Juni 1912" mit Club-Standarte. Der bis heute bestehende Kieler Yacht-Club wurde 1887 gegründet u. erhielt 1891 durch Kaiser Wilhelm II., der zugleich als Commodore des Vereins fungierte, den Titel "Kaiserlicher Yacht-Club"; 1937 aufgelöst und seit 1946 als Kieler Yacht-Club neu gegründet; Gebrauchsspuren, im Boden leicht gedellt; Höhe 24,5 cm; Silberstempel m. Krone u. Halbmond, Modell-Nr. 12/ 10638 u. Firmenmarke.

Limit: 950,00 €



Katalog Nr.: 245

64-tlg. Speisebesteck, Dänemark, 1920er - 1940er Jahre.
Silber, zusammen ca. 1553 g (ohne Messer gewogen); geeckte Griffenden mit Muschelrelief sowie doppelter Wellenlinie und kleinem Schneckenrelief (7 Teile in abweichender Form mit stilisierten Muschelpalmetten-Reliefs und leicht gerundetem Griffabschluß); teilweise rückseitig mit verschiedenen Monogrammgravuren; bestehend aus: 12 Eßlöffeln, 12 Menügabeln, 6 Menümessern, 6 Messern in abweichender Form (Herstellermarke von Carl M. Cohr, 1940er Jahre), 3 Obst- bzw. Dessertmessern (1 Klingenansatz verändert), 6 Kuchengabeln, 6 Kaffeelöffeln, 1 Käsemesser, 1 Käsemesser in abweichender Form (Herstellermarke von Peter Hertz), 4 verschiedenen Gemüse-/Beilagenlöffeln, 1 Saucenlöffel, 2 Sahnelöffeln, 1 Zuckerlöffel, 1 Gebäckheber sowie 2 Aufschnittgabeln in verschied. Größe; Gebrauchsspuren; Länge 12,2 - 24,2 cm. Dänische Silberstempel mit Waradeinmeistermarken von Christian S. Heise (1904 - 32) und Johannes Siggaard (1932 - 60), teils mit verschiedenen Händlermarken.

Limit: 550,00 €



Katalog Nr.: 246

Cocktailmixer, Jakob Grimminger, Schwäbisch Gmünd, Mitte 20. Jh.
835/-Silber, ca. 557 g; auf gekehltem Sockelring konischer Korpus mit glockenförmig geschweifter Abdeckung und abschließendem Deckel mit gedrücktem Kugelabschluß; am Sockel und Deckel jeweils umlaufende Kordelbandprofile; auf der Wandung gravierte Monogrammierung "M"; leichte Gebrauchsspuren, Höhe 25,5 cm; im Boden Widmungsgravur"Als Zeichen meines Dankes ! Hannover im September 1954" mit Faksimile-Unterschrift "Dr. Helmuth Behrens" (seinerzeitiger Geschäftsführer der Pelikan-Werke in Hannover); Silberstempel mit Krone und Halbmond und Herstellermarke.

Limit: 90,00 €



Katalog Nr.: 247

12 Historismus-Kaffeelöffel in Orig.-Schatulle, Henri Gabert, Paris, um 1890.
800/-Silber, vergoldet, Gesamtgewicht ca. 165 g; balusterstabförmige Griffe mit neobarockem Ornament-Relief in Form von Bandwerk, Palmetten und Blüten in Rautenmuster; fein gearbeitet in gold-silberfarbig abgesetzt kontrastierendem Relief; ovoide Laffen innen satiniert vergoldet; sehr guter Zustand (1 Griff etwas verbogen); Länge 14,2 cm; Silberstempel (Keilerkopf für 800/-Silber) mit Herstellermarke "HG" in Rautenkranz für Henri Gabert (nachweisbar 1882-1901) in Paris/rue de Turenne; in originaler Schatulle, innen mit dunkelrotem Seidenstoff ausgeschlagen, im Deckel Juweliers-Goldprägung "M Martin, Joaillerie, rue Halévy. 8 Paris"; Schatulle mit altersüblichen kleineren Gebrauchsspuren, Maße 18 x 16 cm.

Limit: 130,00 €



Katalog Nr.: 248

Paar Art-Déco-Leuchter, um 1920.
800/-Silber, Gesamtgewicht ca. 490 g; 2-flammig mit Hammerschlagdekor; über rund gewölbten Sockeln jeweils kurzer Schaft mit seitlich bügelförmig ansetzenden Vierkant-Leuchterarmen und zylindrischen Kerzentüllen; an den Rändern der kurzen Schäfte jeweils etwas gewellt konturiert mit darunter umlaufendem Perlrelief in expressiv-reduzierter Formensprache; Gebrauchsspuren; 1 Leuchterschaft nachträglich gelötet und später unterseitig verschraubt; Höhe 13,5 cm, Breite ca. 20 cm. An den Sockelrändern Silberstempel mit Herstellergravur "J.M.".

Limit: 180,00 €



Katalog Nr.: 249

Kleines Zigaretten-Etui, Emile Faivre, Paris (Frankreich), um 1950/60.
800/-Silber, ca. 68 g; flache Rechteckform mit scharnierten Deckeln, außen in strukturierten Streifen und Bändern geometrisch gegliedert, innen vergoldet; leichte Gebrauchsspuren, Maße 7,5 x 5,4 cm; Silberstempel (Keilerkopfmarke für 800/-Silber) mit Zusatz "Argent 1er titre" und Herstellermarke "EF" im Rautenrahmen.

Limit: 40,00 €



Katalog Nr.: 250

Große Deckelvase im Neo-Barockstil, Albert Bodemer-Silberwarenfabrik, Keltern, 20. Jh.
835/-Silber, ca. 900 g; gebaucht-geschweifte Form auf 4-füßigem passigen Rocaille- und Blüten-Sockelkranz; ornamental reich reliefiert, unter anderem mit 2 ovalen Puttenszenen, Rocaillen und Akanthusblatt-Palmetten sowie Blütengirlanden; gewölbter Deckel mit Perlstab-Randbordüre und Balusterknauf; innen vergoldet; Höhe 28 cm. Unterseitig Silberstempel mit Krone und Halbmond sowie Herstellermarke "ALBO" mit Zusatz "Handarbeit".

Limit: 380,00 €



Katalog Nr.: 251

Große Karaffenkanne, Adolf Mogler, Heilbronn, um 1920/30.
800/-Silber und farbloses geschliffenes Kristall; birnförmig geschweift-gebauchter Korpus mit silberner Hals-, Henkel- und Scharnierdeckel-Montierung; mit Gießtüllenansatz; vertikaler Kerb- und Schälschliff, im Boden Sternschliff; geringfügige Gebrauchsspuren; Höhe 34 cm. Am Hals Silberstempel mit Krone und Halbmond und Firmenmarke.

Limit: 100,00 €



Katalog Nr.: 252

Kleiner Münz-Aschenbecher, Ungarn, 1939 bzw. 1940er Jahre.
800/-Silber (bzw. Münz-Feingehalt 640/-Silber), Gesamtgewicht ca. 101 g; im Boden eingearbeitete 5 Pengö-Münze zum 70. Geburtstag von General Miklós Horthy 1939; massiv gearbeitete godronierte Schalen-Fassung auf Sockelring mit passigem Rand und darauf montierten 2 Zigarettenablagen; Gebrauchsspuren, Durchmesser 11,2 cm; in der Wandung ungarischer Silberstempel mit Feingehaltsziffer "3" sowie Zusatzmarke "G X N".

Limit: 80,00 €



Katalog Nr.: 253

Biedermeier-Korbschale, wohl Carl Borromäus Koelbel, Berlin um 1830.
Silber, ca. 262 g; ovales Kranzgestell, korbartig filigran verstrebt aus reliefiert geprägten aneinandergereihten Füllhornmotiven mit Früchten und Blattwerk sowie am Rand umlaufend angesetzten Eichenlaubpalmetten mit Eicheln über kleinen Blattvoluten; an den Schmalseiten Henkelansätze in Form eines von Vögeln gehaltenen Blattkranzes; Boden in Form einer eingespannten gewölbten ovalen Silberplatte mit Blatt- und Halbkugelapplikation; kleine Fehlstellen, Randkonturen teils etwas verbogen; Maße 6,5 x 33 x 20,5 cm; im Boden Berliner Beschauzeichen mit Buchstabe "K" und 2. Zeichenmeister-Marke "A" im Kreis für B.G.T. Andreack (nachweisbar zwischen 1821 bis 1841) sowie nur im Ansatz erkennbarer Meister(?)-Marke "Koel" (vielleicht für C.B. Koelbel, tätig zwischen 1822 und 1867).

Limit: 120,00 €



Katalog Nr.: 254

Tablett mit Chrysanthemen-Dekor, Luen Wo, Shanghai, 1890er Jahre.
Silber, Gesamtgewicht ca. 1700 g; Rechteckform auf 4 Füßen mit gerundeten Ecken; umlaufende Relieffahne mit Chrysanthemen-Dekor auf fein satiniert strukturiertem Grund, die äußere Kante in plastischer Bambusstab-Form; im Spiegel graviert-geprägter Chrysanthemen-Blumenrankendekor; leichte Gebrauchsspuren; Maße 4 x 41,5 x 32 cm. Chinesische Export-Silberstempelung und Firmenbezeichnung "Luenwo"/"Shanghai".

Limit: 280,00 €



Katalog Nr.: 255

Spätbiedermeier-Tortenheber, wohl deutsch, Mitte 19. Jh.
Silber und Bein, Gesamtgewicht ca. 106 g; passig geschweift konturiertes Laffenblatt, an den Langseiten jeweils kleines kleeblattförmiges Durchbruchmuster, auf dem Heft geprägtes und ziseliertes Tiermotiv eines Wasservogels mit einer Schlange und filigraner Natur- und Pflanzenstaffage; geschnitztes flaches Griffende aus Bein; am Heftende minimale Falten-Druckstellen; Länge 33,5 cm; Hersteller-/Meistermarke "KOHNHAI", ohne weitere Silberstempel.

Limit: 60,00 €



Katalog Nr.: 256

Jugendstil-Eissichel u. Neu-Empire-Dessertlöffel, W.Schwechten/Berlin u. F. Bahner/Düsseldorf, um 1900.
800/-Silber, Gesamtgewicht ca. 147 g; Eissichel mit gefülltem Silbergriff in asymmetrischer Jugendstilform mit abstrakt-geschweiftem Bandrelief sowie mit versilbertem Sichelansatz, darauf oberseitig florales Schwertlilien-Relief; am Sichelansatz umseitig etwas berieben, Länge 27 cm; Silberstempel mit Krone und Halbmond sowie Firmenmarke von Schwechten/Berlin; Dessert-Vorlegelöffel (ca. 51 g) am Griffende mit dekorativem Girlanden-Kartuschenrelief, ovoide Laffe vergoldet und satiniert; Länge 18,8 cm; Silberstempel mit Krone und Halbmond und Firmenmarke von Franz Bahner/Düsseldorf.

Limit: 60,00 €



Katalog Nr.: 257

Paar Tassen mit Unterschalen und kleiner Kelch, Rußland/Sowjetunion, nach 1958.
916/-Silber, Gesamtgewicht ca. 431 g; vergoldet und teils farbig emailliert mit volkstümlich stilisierten Flroaldekoren in klassischer Cloisonné-Optik; Oberflächen größtenteils satiniert bzw. mattiert; nahezu ungebrauchter Zustand; Höhe (Kelch) 10 cm, (Tassen) 4,8 cm.

Limit: 160,00 €



Katalog Nr.: 258

Kaviar- bzw. Butter-Glocke, Wilkens, 20. Jh.
800/-Silber, ca. 383 g (ohne Glaseinsatz gewogen), mit geschliffenem farblosem Kristalleinsatz; runde Form mit geschweift-godroniertem Relief bzw. passig konturiertem Rand (sog. Chippendale- oder Dresdener-Barock-Stil); halbkugelförmige Haube mit verschraubtem Knauf; gestuft vertiefte Schale mit Kristalleinsatz, darunter Aussparung für Eiskühlung; Einsatz mit Ananas-, Kerb- und Sternschliff; leichte Gebrauchsspuren; Durchmesser 18 cm, Höhe 11,5 cm; Schale und Glocke jeweils mit Silberstempel sowie Krone und Halbmond und Firmenmarke; Schale zusätzlich mit Händlerstempel "Scharffenberg" und Modell-Nr. 5524.

Limit: 160,00 €



Katalog Nr.: 259

Spätbiedermeier-Suppenkelle und Oliven-Vorlegegabel, wohl deutsch bzw. englisch, Mitte bzw. Ende 19. Jh.
Silber/versilbert mit Beingriffen; Suppenkelle mit mehrgliedrig geschnitztem Beingriff und innen vergoldeter ovaler Silberlaffe, daran 2-strängig angesetztes Griff-Verbindungsstück aus Silber mit Blütenrelief; Beingriff mit altersbedingten Spannungsrissen, Länge 39,5 cm, ohne Silber-/Meisterpunzen; Gabel mit (wohl) versilbertem, teils gedrehtem länglich-filigranem Schaft und 3-zinkigem Gabelansatz; vermutlich silberne ornamental ziselierte Griffmanschette mit dünnem Elfenbeinstab-Griff; Länge 22 cm; ohne Silber-/Herstellermarken.

Limit: 60,00 €



Katalog Nr.: 260

Spätbiedermeier-Punschkelle, wohl Hans Larsen, Korsør/Dänemark, um 1860/70.
Silber und ebonisierter Balusterstab-Holzgriff; innen vergoldete ovoide Laffe mit seitlichem Ausguß; daran 2-gliedrig ansetzendes silbernes Griff-Verbindungsstück mit kartuschenförmiger ornamental und floral reliefierter Verzierung; ebonisierter Stabgriff stellenweise berieben; Laffe mit leichten Druckstellen/Gebrauchsspuren; Länge 37 cm; Meistermarke "Larsen" mit undeutlicher Zusatzmarke.

Limit: 0,00 €



Katalog Nr.: 261

2-tlg. Zucker- und Sahne-Set "Damask Rose", Heirlroom-Silversmiths, USA, Mitte 20. Jh.
925/-Silber, Gesamtgewicht ca. 210 g; gebauchte Korpusform auf rundem Sockel mit dort umlaufendem Rosenbordüren-Relief (Dekor "Damask Rose"); Volutenhenkel mit Blattrelief-Auflage; innen Restvergoldung; Gebrauchsspuren (u.a. minimale Druckstellen); Höhe 10,5 und 12 cm. Silber- und Herstellermarke mit Dekor-Bezeichnung und Modell-Nr. 609.

Limit: 120,00 €



Katalog Nr.: 262

Jugendstil-Behältnis, Rußland, 1908-1917.
Silber (84 Zolotnik", ca. 108 g; über quadratischer Standfläche gerade manschettenartige, zum Mündungsrand zylindrische Wandung mit ornamental-figürlichem Relief eines zitherspielenden Musikanten zwischen jugendstilartig gestaltetem Weinranken-Dekor; unregelmäßig konturierter Mündungsrand, innen Reste von Vergoldung; vermutlich ursprünglich mit Glaseinsatz versehen; innen leichte Gebrauchsspuren; Höhe 7,5 cm; im Boden russische Silberpunze der Moskauer Beschauadministration aus den Jahren 1908-17 mit kreisförmiger Kokoschnik-Frauenkopfmarke nach rechts (Verzierungsmarke) sowie ungedeuteter Herstellermarke "MT".

Limit: 80,00 €



Katalog Nr.: 263

Tablett mit Filigran-Rand, deutsch, 2. Hälfte 20. Jh.
800/-Silber, ca. 460 g; Rundform mit filigran-ornamental gearbeiteter Fahne, darin 4 integrierte Rocaille-Kartuschen sowie Rocaille-Gitterwerk mit Blütenreliefs; minimale Gebrauchsspuren, Durchmesser 30,5 cm; Silberstempel mit Zusatz "Handarbeit".

Limit: 160,00 €



Katalog Nr.: 264

6 Schnapsbecher mit Bambusdekor, Kuhn & Komor, Shanghai, um 1900.
Silber, Gesamtgewicht ca. 175 g; konische Becherform mit außen reliefiert-erhabenem umlaufendem Bambusdekor über bandartig verstärkt reliefierter unterer Randzone; leichte Gebrauchsspuren (2 x am Mündungsrand minimal gedellt), Höhe 4,5 cm; im Boden jeweils chinesische Silbermarke mit Herstellersignet "Kuhn & Komor" und Firmenmarke.

Limit: 80,00 €



Katalog Nr.: 265

Florale Jugendstil-Schale, Wallace-Silversmiths, Willingford CT, USA, Anfang 20. Jh.
925/-Silber, ca. 114 g; länglich-ovale Form mit leicht geschweift auslaufenden Griff-Schmalseiten; gemuldet in stilisierter Blattform mit hochgezogener Wandung, in der Mitte naturalistisches Gladiolen-Blütenrelief; auf einer Wandung integrierte kleine datierte Gravur "R.G.C. 1935", daneben kleinere gebrauchsbedingte Kratzer; Maße 22,3 x 9,5 cm; Silberstempel mit Herstellername und Modell-Nr. 161.

Limit: 80,00 €